Mittwoch, 21. August 2019


 
Schnuppertraining Nationalturnriege Neuwilen
 
Alle Mädchen und Buben ab der ersten Klasse-
auch Oberstufenschüler/innen-
sind herzlich eingeladen am
 
 24. August 2019
 
das Nationalturnen kennenzulernen.
Wir treffen uns in der Turnhalle
Alterswilen um  9.30Uhr,
das Training dauert jeweils bis 11.30Uhr.
(Eine Anmeldung ist nicht nötig)
 
Wir hoffen auf viele interessierte Sportler/innen!
mehr Infos  Otto Brändli Tel. 071 699 14 08
 
was ist Nationalturnen:
 

Sägemehlringertag in Wittnau AG 3.8.19


 
Am 3. August standen über 130 Turner und Turnerinnen, eingeteilt in sechs Kategorien plus Piccolo, bei schönstem Wetter und bester Wettkampfanlage in Wittnau im Sägemehl. Die Ringer und Nationalturner massen sich beim Ringen im Sägemehl.

 Auch sechs der Neuwiler Nationalturner stellten ihr Kampfgeist unter Beweis. Leider wurde den einen doch recht schnell klar dass man nach fünf Wochen Pause nicht viel erwarten darf.  Vorne dabei war nur wer auch in den Ferien sportlich aktiv war.

Gian Birrer sprang spontan für Teamkollege Joel Bürke ein und kämpfte in der sechsten Gewichtsklasse ( 60.8kg – 105.6kg) trotz drei, von sechs, Siegen verpasste er die Auszeichnung um 0.5 Punkte. Schade Gian das nächste mal!

In der Kategorie 5 (46.1kg – 58.8kg) kämpften Cédric Bolzli und Sandro Bürke.

Cédric hatte als leichtester dieser Kategorie mit 46.1kg kein leichtes Spiel; jedoch machte er es  seinen Gegner mit seiner Beweglichkeit nicht ganz so leicht wie diese wohl dachten. Er gewann zwei seiner Kämpfe einer sogar mit Bestnote 10, stellte drei und verlor einen. Er erreichte den 9. Platz was ihm  zu einer Auszeichnung reicht. Gratulation Cédric!

Anders lief es Sandro Bürke der als zweitjüngster in dieser Kategorie startete.

Man muss wissen das es im Ringen, anders als im Nationalturnen und Schwingen, selten um den Jahrgang geht sondern ums Gewicht. Sandro schlug sich jedoch tapfer musste sich dann aber doch in fünf Gängen geschlagen geben nur einen konnte er stellen. Er beendete den Wettkampf als letzter in dieser Kategorie.

Die dritte Kategorie ( 35.6kg – 39.6kg) wurde von Thomas Reichmuth und Elias Bolzli vertreten. Beide waren super dabei mit 38.7kg und 38.6kg. Thomas konnte sogar einen Kampf mit Bestnote 10 beenden verlor aber die restlichen fünf was ihn am Schluss auf den 17. Platz brachte. Anders Elias, der wie sein Bruder Cédric auch in der Ringerriege und im Schwingclub trainiert und somit keine Sommerpause einlegte, durch ein eigenes Missgeschick in dem er selbst auf den Rücken fiel verlor er einen Kampf. Vier seiner Kämpfe gewann er einen sogar mit Bestnote 10, einen stellte er. Am Mittag auf der Zwischenrangliste nach drei Kämpfen stand er auf dem 10. Platz mit seinen drei Siegen am Nachtmittag konnte er sieben Plätze gut machen und wurde als dritter geehrt. Gratulation Elias weiter so!

Celia Bürke kämpfte in der zweiten Kategorie (30.8kg – 34.9kg). Sie gehörte zu den drei jüngsten dieser Kategorie und meisterte den Wettkampf super. Ihre Teamkollegen unterstützen sie wo es geht doch es reichte ihr noch nicht zu seinem Sieg. Sie beendete, wie ihr Bruder Sandro, den Wettkampf tapfer als Letzte.

Mehr oder weniger zufrieden bekamen alle Turner und Turnerinnen am Schluss des Tages einen Sonnenschirm und ein Nessesaire für ihren Einsatz.




unten Celia Bürke

unten Thomas Reichmuth

Thomas Reichmuth






Gian Birrer beobachtet von Trainer Fabian Bösch und Teamkollege Elias



Team Neuwilen



Elias Bolzli 2.von links

Cédric Bolzli hinten mitte

Montag, 3. Juni 2019

Sägemehlringertag Giswil 2.6.19


Am Sonntag 2. Juni starteten fünf unserer Nationalturner am Sägemehlringertag in Giswil. Die Turnern wurden in zwei Kategorien eingeteilt, Piccolos und Jungend. Die Jugend wurde unterteilt in sechs Gewichtsklassen, das Alter spielte dabei keine Rolle.

Jaro Gierszewski startete bei den leichtesten der Jugend 1 und hatte einen super Tag, überraschte seine Gegner mit einem gekonnten Hüfter und gewann vier seiner sechs Kämpfe, einer sogar mit Bestnote 10. Er durfte stolz seine erste Auszeichnung entgegen nehmen! Bravo Jaro weiter so!

Elias Bolzli überzeugte in der Jugend 3 mit seiner Technik und gekonnten Griffen! Er gewann vier seiner sechs Kämpfe, stellte zwei und stand somit am Schluss des Tages auf dem 4. Platz, auch er durfte eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen. Herzliche Gratulation Elias!

Nicht ganz so gut lief es Thomas Reichmuth  in Jugend 4 er konnte zwar zwei seiner Kämpfe mit Bestnote 10 für sich entscheiden, verlor aber drei und stellte einen der Kämpfe was dann leider nicht mehr für eine Auszeichnung reichte. Teamkollege Cédric Bolzli kämpfte in der gleichen Gewichtsklasse und zeigte dass sich viele Trainingsstunden auszahlen! Er konnte alle seine Kämpfe für sich entscheiden und stand zum Schluss des Tages im Schlussgang. Die Spannung war gross sein Gegner - für ihn kein Unbekannter- legte ihn doch schon oft auf den Rücken diesmal schien der Kampf ausgeglichener zu sein jedoch musste Cédric sich dann doch geschlagen geben und beendete den Tag auf dem 2. Platz. Gratulation Cédric!

Auch Gian Birrer hatte einen guten Tag, startete in der höchsten Gewichtsklasse Jugend 6 und legte drei seiner Gegner auf den Rücken einer brachte ihm sogar Bestnote 10. Mit zwei gestellten und einer Niederlage reichte es ihm dann auf den super 10. Platz und auch er durfte eine Auszeichnung mit nach Hause tragen. Bravo Gian!

Team Weinfelden und Neuwilen


Team Neuwilen

Jaro mit gekonntem Hüfter


Elias überzeugte

Thomas biss sich durch


Cédric wusste was er tut



die grössten Fans :-)

Gian in Action






Cédric im Schlussgang

Cédric im Schlussgang

Cédric im Schlussgang





Montag, 25. März 2019

Erster Nationalturn- Hallenwettkampf in Kollbrunn


Am Sonntag 24. März fand in Kollbrunn der erste Nationalturn- Hallenwettkampf statt. Auch sechs der Neuwiler Nationalturner stellten sich der Herausforderung.  Er soll den jungen Sportlern zeigen wie ihr Stand nach der Winterpause ist. Anstelle von Kugelstossen – der Hallenboden bedankte sich- warf man einen Medizinball, für den Lauf kam ein Pendellauf zum Zuge und für  den Hochweitsprung kam ein Reuterbrett zum Einsatz. Natürlich wurden bei den Disziplinen die Wertungstabellen neu angesetzt. Es war irgendwie eine neue Erfahrung für die Turner auch die Noten die dann da auf den Notenblättern zum Vorschein kamen schienen Zahlen zu sein die man noch nie sah- zumindest nicht auf Notenblättern. So fiel Cédric Bolzli beim Pendellauf ein Hütli aus der Hand was ihn viel Zeit kostete und dementsprechend Punkte Note 5.5 stand da,  nicht gerade eine Glanzleistung aber man nahm es mit Humor als Teamkollege Simon Forster meinte; ich war im Medizinball werfen nicht besser bekam nur Note 5.2, auch Elias Bolzli überzeugte mit Note 6.2 nicht wirklich als dann Gian Birrer sich auch noch dazu gesellte mit seiner Note 5.5 im Steinheben trug man es mit Fassung und schaute nach vorne. Das es auch anders ging zeigten Melk Schmid und Jaro Grierszewski. Melk bekam in der Pendelstaffete Bestnote 10! Bravo Melk!! in ihrer Freiübung konnten alle am letzten Jahr ansetzten keine Note unter 9, Melk mit 9.9 einer der Besten und Jaro mit 9.7 knapp hinter ihm gefolgt von den Brüder Bolzli mit je Note 9.6.

Na ja, die Zwischenrangliste zeigte was man schon ahnte, alle im hinteren Teil aber Trübsal blasen nütze auch nichts also auftanken und Kräfte sammeln für die Zweikämpfe. Die Kameradschaft bei einem Jass pflegen und weiter ging es. Leider konnte nur Elias mit zwei Siegen, von zwei Kämpfen, am Nachmittag überzeugen, alle andern mussten sich auch da geschlagen geben. Man trug es mit Fassung der Wettkampf sollte ja zeigen wie der Stand ist und das sah man nun deutlich. Es heisst also ab ins Training den am 27. April ist der Thurgauer Nationalturntag in Bettwiesen da sollten die Resultate deutlich besser ausfallen! Alle Fans, Turnerfreunde und Angehörige sind herzlich eingeladen unsere Turner an dem Tag lautstark anzufeuern!!

 

weitere Fotos:

Sonntag, 24. Februar 2019

Elias Bolzli ist Jahresmeister in den Jugendklassen 2018!!

Herzliche Gratulation Elias!!

Stolz konnte der Neuwiler Nationalturner am 16. Februar an der 82. GV des Thurgauer Nationalturnerverbandes in Zihlschalcht seinen Zinnbecher entgegen nehmen!
Wer so oft und hart trainiert, dazu so viele Wettkämpfe bestreitet der darf sich mit stolz Jahresmeister nennen.
vorne rechts: Elias Bolzli JG. 2007

Freitag, 22. Februar 2019

THURGAUER RINGER- UND SCHWINGERCUP

Gleich nach der GV des Nationalturnverbandes am 16.2. startete die Saison der Nationalturner mit dem Ringer- und Schwingercup.
Acht Teams mit 72 Jugendlichen nahmen am Wettkampf in Zihlschlacht teil.

Beim kombinierten Ringer-Schwinger Anlass wird in allen 7 Gewichtsklassen zuerst gerungen und anschließend geschwungen. Der Intensive Wettkampf (10 Gänge pro Gewichtsklasse) diente den Nachwuchssportlern als Vorbereitungswettkampf für die neue Sportsaison. Er soll ihnen Gelegenheit bieten, die Leistung mit Gleichaltrigen zu messen und somit einen Überblick über den eigenen Trainingsstand zu gewinnen.

Leider waren unsere Turner, trotz grossem Elan und Einsatz, ihren Gegnern oft unterlegen. Mit grosser Enttäuschung beendeten sie den Wettkampf als letzte. 
Aber dank großzügigen Gabenspenden standen für alle Teams Naturalpreise zur Verfügung. Private Sponsoren und die Thurgauer Kantonalbank (TKB) unterstützten jeweils den Anlass, so dass jeder Teilnehmer eine Gabe nach Hause nehmen konnte.
Da galt dann der Vorteil das man als Letzter alles mit nach Hause nehmen kann was noch da ist was nicht immer Nachteil ist :-)

Jetzt heissts ran ans Training ….